Achtung! Gefährlicher Greifvogel! - Der Steinadler
Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
ᐅ Achtung! Gefährlicher Greifvogel! - Der Steinadler

Achtung! Gefährlicher Greifvogel! - Der Steinadler

Der Steinadler

Der Steinadler gehört zur Familie der Greifvögeln. Der Lateinische Name des Steinadlers heißt Aquila chrysaetos.
 

Merkmale: Das Gewicht beim Weibchen beträgt ca. 5 kg und beim Männchen ca. 3,7 kg. Das Weibchen kann eine Körperlänge von 90-100 cm erreichen und das Männchen ist um 10 cm kleiner. Die Flügelspannweite variiert zwischen 190 – 210 cm. Das Gefieder ist dunkelbraun. Der Nacken ist goldgelb. Der Schnabel ist dunkelgrau und Hackenförmig. Der Schwanz ist braun und weiß und zeigt eine schwarze Endbinde. Die Jungvögel sind weiß. Steinadler sind erst ab dem 5. bis 7. Lebensjahr voll ausgefärbt.
 

Besonderheiten: Im Flug ist der Kopf vorgestreckt und die Flügel sind leicht V-förmig  nach oben angehoben. Der Steinadler kann hervorragend sehen.
 

Lebensraum: Die Steinadler sind auf der ganzen Nordhalbkugel verbreitet. Sie  besiedeln offene und halboffene Landschaften aller Art, die ein ausreichendes Nahrungsangebot bieten und Felswände oder ältere Baumbestände für die Nestanlage aufweisen. Die Art war früher in Europa weit verbreitet, wurde aber verfolgt, so dass sie heute in vielen Teilen Europas nur noch in Gebirgsgegenden vorkommt. In Deutschland brüten Steinadler nur noch in den Alpen.
 

Fortpflanzung: In ganz Europa liegt der Legebeginn der Eier zwischen Mitte März und Mitte April. Das Weibchen legt im Abstand von drei bis vier Tagen meistens zwei Eier, seltener nur eines oder drei. Die Eier sind glanzlos und meist schmutzig und weiß mit brauner oder hellgrauer Fleckung. Das Weibchen wird während der Brut vom Männchen mit Futter versorgt. Die Brutzeit dauert 43 bis 45 Tage.  Die frisch geschlüpften Adler haben ein weißes Federkleid. Das älteste Junge tötet in den ersten Lebenswochen oft seine jüngeren Geschwister. Etwa sieben Wochen nach dem Schlüpfen können die Jungvögel selbst Beute zerteilen, bis dahin werden sie vom Weibchen und Männchen gefüttert. Im Alter von 74 bis 80 Tagen versuchen die Jungvögel die ersten erfolgreichen Kurzflüge. Etwa 5 Monate nach dem Ausfliegen verlassen die Jungvögel das Revier der Eltern.
Nahrung: Steinadler sind außerordentlich kräftig und sehr geschickt. Sie erbeuten regelmäßig Tiere, die erheblich schwerer sind als sie selbst. Das maximale Beutegewicht liegt bei etwa 15 Kilogramm. Sie essen meist bodenbewohnende, kleine bis mittelgroße Säugetiere. Daneben erbeutet der Steinadler jedoch fast alle kleinen und mittelgroßen Säuger und Vögel. Insbesondere im Winter, aber auch im Sommer, spielt Aas eine wichtige Rolle in der Ernährung. Murmeltiere, Rotfüchse, Schneehasen und Schneehühner sind die Hauptbeute des Steinadlers im Alpenraum. Im Winter ernährt er sich vor allem von Fallwild.
   

Gefährdung: Der Steinadler wird als Gefährdet angesehen. Störungen am Nest und im Jagdgebiet durch Hubschrauber, Flugsportler, Kletterer und Bergsteiger stellen ein Problem dar. Der Abschuss von Steinadlern ist alpenweit gesetzlich verboten.


Vorschläge

Typischer Ablauf eines Vorstellungsgesprächs

  Gibt es "das klassische"...


Anleitung zum Installieren von Minecraft Optifine

Dies ist eine Anleitung zur Installation des...


Minecraft MODS installieren! Leicht in 5 Minuten!

Erster Schritt: Als aller erstes benötigst...


Artikel bewerten

Kommentare
Kommentieren

Vereinfache die Suche im Browser mit unserer Erweiterung!

Hinzufügen

Vorschläge

Typischer Ablauf eines Vorstellungsgesprächs

  Gibt es "das klassische"...


Anleitung zum Installieren von Minecraft Optifine

Dies ist eine Anleitung zur Installation des...


Minecraft MODS installieren! Leicht in 5 Minuten!

Erster Schritt: Als aller erstes benötigst...


Registrieren Sie sich jetzt und starten Sie mit 3€ Guthaben!