Demographischer Wandel in Sachsen
Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
ᐅ Demographischer Wandel in Sachsen

Demographischer Wandel in Sachsen

 

1. Definitionen: Demographie; demographischer Wandel

Unter Demografie versteht man die wissenschaftlich-statistische Betrachtung der Bevölkerungsentwicklung, insbesondere betrifft das die Bevölkerungszahl, die Altersstruktur und die Bevölkerungsdichte. Als demographischen Wandel bezeichnet man die signifikante Veränderung von Bevölkerungsdichte, Bevölkerungszahl, lokale Verteilung der Bevölkerung und Altersstruktur (z.B. Urbanisierung)

2. Bevölkerungsentwicklung in Sachsen

Betrachtet man die Bevölkerungsentwicklung in Sachsen sowohl in der Vergangenheit als auch die Prognosen stehen zwei Punkte signifikant hervor. Zum einem ist auffällig, dass die Landbevölkerung Sachsen seit 1990 stark gealtert ist, so hat sich zum Beispiel im Landkreis Sächsische Schweiz/Ost-Erzgebirge das Durchschnittsalter von 39,7 (1990) auf 47,4 (2015) Jahre gehoben. Für den Landkreis Mittelsachsen gilt ähnliches – Anstieg des Durchschnittsalters von 39,7 (1990) auf 48 (2015) Jahre. als drittes und letztes Beispiel für die Alterung der Landbevölkerung sei hier noch der Landkreis Görlitz genannt der mit dem Anstieg des Durchschnittsalters von 38,5 (1990) auf 48,9 (2015) besonders auffällt. In den Städten hingegen ist der Anstieg des Durchschnittsalters nur unwesentlich (Leipzig von 40 (1990) auf 42,8 (2015), Dresden (39,1|42,9)) die Ausnahme hiervon bildet Chemnitz (39,7|46,6). Insgesamt lässt sich jedoch sagen das der überwiegende Teil der jungen Bevölkerung in den Städten Leipzig und Dresden lebt, das war jedoch nicht immer so 1990 zeigen die Landkreise Nordsachsen und Bautzen einem Altersdurchschnitt von 37,6 und 37,7 eine Bevölkerung auf die im Schnitt zumindest dezent jünger ist als in den Städten zu der Zeit (Leipzig 40, Dresden 39,1 Jahre). Es gab also eine Altersumverteilung. Die Arbeitskräfte vom Land zogen nach 1990 in die Städte oder in den Westen. Besonders betroffen von der Alterung sind die Bezirke um Chemnitz und der Landkreis Görlitz, das Durchschnittsalter der Bevölkerung grenzt in einigen dieser Landkreise an 50 Jahre. Das ländliche Sachsen gehört damit zu den stärkst alternden Regionen in der Bundesrepublik. Ein Problem das mit dem fortschreitenden Altern der arbeitsfähigen Bevölkerung einhergeht ist der mangelnde Fachkräftenachwuchs - aufgrund des schwierigen Ausbildungs- und Arbeitsmarktes und der generell vergleichsweise niedrigen Lebensqualität im ländlichen Raum ziehen viele junge Leute in die beiden Großstädte Leipzig und Dresden oder in andere Bundesländer. Die zweite Auffälligkeit zeigt sich in den Bevölkerungsprognosen – Die Prognose für die Gesamtzahl der Bevölkerung bis 2025 ist für gesamt Sachsen stark rückläufig, außer für die Städte Leipzig und Dresden wird kein Bevölkerungswachstum angenommen. Dies hat zweierlei Ursachen, zum einem zeigt sich der Vorgang der Urbanisierung, mit dem steigenden alter auf dem Land sinkt die Arbeitsfähige Bevölkerung und es ist für Unternehmen lukrativer in Städten zu agieren, wo arbeitsfähige Bevölkerung lebt, dieser Effekt verstärkt sich selbst da die verbleibende arbeitsfähige (sprich junge) Bevölkerung auf dem Land in die Städte zieht wo es ein vielseitiges Angebot im Arbeitsmarkt gibt. Zum anderen gibt es eine große Anzahl an Fortzügen in andere Bundesländer (besonders den Westen Deutschlands) diesem Trend wirkt nur das Zurückziehen von ehemals ausgewandert Arbeitskräften entgegen, diese Bevölkerungsbewegung ist jedoch verhältnismäßig klein. Es gibt allerdings auch Gründe zur Hoffnung, Sachsen verfügt seit 2010 über die höchste Geburtenrate Deutschlands (1,48 Lebendgeburten pro Frau; 2011), es gibt momentan Aufgrund der „Bildungswanderer“ nach Leipzig und Dresden mehr Zuzüge als Wegzüge in Sachsen wir haben eine (besonders für den Osten) hohe Bevölkerungsdichte und in Sachsen herrscht eine hohe Lebenserwartung bei guter Gesundheit. Insgesamt ist die Entwicklung aber typisch für die neuen Bundesländer.


Vorschläge

Artikel bewerten

Kommentare
Kommentieren

Vorschläge

Jetzt registrieren und mit eigenen Artikeln seriös Geld verdienen!