Film Einstellungen
Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
ᐅ Film Einstellungen

Film Einstellungen

Film Einstellungen

 

  • Die Totale

    Sie wird meisten am anfeing einer Szene eingesetst um den zuschauer orientirung zu geben. (Wo sind wir, und wer so alles in dem momment in der Szene ist)

    Generell kann man sagen das man in ihr eine ein groß teil der Umgebung sehen kann, und die Menschen sind von Kopf bis Fuß zu erkennen.

  • Supertotale

    Um z.B. wie bei Sinig, um die Einsamkeit des Hotels wider zu geben/Verdeutlichen.

  • Halbtotale

    Hier liegt der Fokus auf den Figuren, sie werden von Kopf bis Fuß gezeigt und auch ihre, Körper Sprache.

    Also, sind die Bewegungen wichtiger als die Gesichtsausdruck und/oder der Dialog.

  • Halbnahe

    Dort sieht man die Menschen/Figuren ab der Hüfte aufwärts.

  • Nahe

    Dort wird die Mimik und die Gestik besonders hervor gehoben.

    Dort wird der Körper von ca. der Mitte des Körpers gezeigt.

  • Closeup/Großaufnahme

    Man sieht nur den Kopf und eventuell ein teil der Schultern, Aufwendige Frisuren, Hüte etc. sind nur angeschnitten.

    Die Mimik lieg total im Fördergrund,

    Mit dieser Einstellung werden die Gefühle quasi übermittelt.

  • Detail

    Der Protagonist hat zuerst auf etwas nahe drauf geschaut, und der Film zeigt anschließend dem Zuschauer das Detail.

    Zum Beistil, eine Waffe, ein Ring an einem Finger usw.

  • Amerikanische

    Diese Einstellung wurde oft in Western File genutzt um sie Cowboys Samt ihrer Waffe zu zeigen.
    Dies Einstellung geht von den kiehe bis über den Kopf.

  • Italienische

    Die Italienische Einstellung beziht sich auf die Augen,
    also werden nur die Augen gezeigt.
    Dies wird auch oft genuzt um dramatische Szenen besonder zum Ausdruck zu bringen.

  • Trunk Shot

    Bei dieser Einstellung wird der Protostern von unten gefilmt,

    z.b. aus dem Kofferraum

  • Eine Faustregel aus dem klassischen Filmschnitt besagt, dass eine Einstellung mindestens drei Sekunden dauern soll, um dem Zuschauer genügend Zeit zu geben, Bildkomposition und -inhalt zu „lesen“.

  • Diese Regel ist allerdings zunehmend in den Hintergrund getreten.

    Es gibt aber auch frühere Beispiele für eine bewusste Missachtung dieser Regel, meist um gezielt ein Gefühl der Unruhe zu erzeugen. Berühmt geworden ist in diesem Zusammenhang die „Duschszene“

    in Alfred Hitchcocks Thriller Psycho: In 45 Sekunden wird das Publikum mit insgesamt 70 Schnitten bombardiert,
    wodurch die verstörende Wirkung des Mordes massiv verstärkt wird. Der Effekt wird zusätzlich gestützt durch eine anschließende Plansequenz, die in einer betont langsamen Kamerafahrt die nachfolgende Minute bis an die Grenzen des Erträglichen in die Länge zieht.

  • Tempo und Rhythmus eines Films werden nicht nur in diesem Extrembeispiel durch die Länge der Einstellungen mitbestimmt.

  • Auch im Bereich der Filmsynchronisation wird der Begriff „Take“ benutzt, um einzelne Abschnitte eines Filmes, die vertont werden sollen, voneinander zu trennen.
    In diesem Zusammenhang sind die Begriffe „Einstellung“ und „Take“ synonym, da bei der Synchronisation im Regelfall an der Filmmontage keine Änderungen mehr vorgenommen werden. Also existiert hier von jeder Einstellung genau ein Take.

  • Der Regisseur kann von einer Einstellung mehrere so genannte Takes drehen lassen, entweder um offensichtliche Patzer zu korrigieren (Versprecher, Lachkrampf, sichtbare Tonangel etc.)(Ach genant Outtakes) oder um später beim Schnitt einen größeren Entscheidungsspielraum zu gewährleisten.
    Durch eine Zerteilung in Schnitt und Gegenschnitt können auch unterschiedliche Takes der gleichen Einstellung unauffällig miteinander kombiniert werden, da der Schnitt zwischen den Takes durch einen eingefügten Gegenschnitt verschleiert wird.

  • Der Begriff kommt wahrscheinlich aus der Fotografie, wo man den größten Teil der Zeit mit verschiedenen Einstellungen, z. B. Licht, für eine Aufnahme zu tun hat.

 

 

  • Nach der Aufnahme erfolgt die Gestaltung der Montage.

    Wahlloses Bildersammeln und anschließendes Basteln am Schneidesystem führt allerdings nicht zum gewünschten Ergebnis. Die Intention der Montage muss deshalb bei der Aufnahme berücksichtigt werden.

  • Das Set Dressing (Arrangement von Kulissen und Requisiten, Ausleuchtung etc.) wird hingegen meist einmalig „eingestellt“ und höchstens zwischen zwei Takes verändert. Derartige Änderungen können zu Anschlussfehlern führen, wenn sie nicht auch für die zugehörigen Gegenschnitte nachvollzogen werden.
    Innerhalb derselben Einstellung können einzelne Parameter variiert werden, z. B. die Schärfe.

  • In der Filmkunst wird die Darstellung eines gefilmten Schauspielers oder Objekts einer Einstellung in Einstellungsgrößen angegeben.

  • Green screen

    Der Green screen, kann auch blau sein aber meist ist er Grün.

    Heutzutage werden fast alle Film Szenen vor einem rissigen Green screen gedreht.
    Dieser Green screen Muss perfekt ausgeleuchtet werden.
    Dies geschieht zum größtenteils mit soft boxen.

    Um mal etwas näher auf die Fusion des Green screen zu sprechen zu kommen.

    Was macht man damit genau?

    Man kann die farbe hinterher in im schnitt Programm(z.b. camtasia studio, After Effekts, sony vegas usw.) entfernen.

    Dann hat man einen transparenten Hintergrund.

    In denn kann man verschiedene 'Kulissen' Einsätzen.
    Zum Beisteinspiel die Tages Nachtrichten/oder generell TV Nachrichten werden vor einem Green screen gedreht.

    Grade bei den nachritten ist dann nur ein Tisch da und sonnst nur der Green screen und die Ausleuchtung+ kamera etc.


Vorschläge

Good Morning Deutschland/Vietnam

Warum Good Morning Deutschland? Der Name Good...


Das beste Screenshotprogramm - Lightshot

Anmerkung: Ich weiß nicht wie man...


Action Kamera für wenig Geld?

Guten Tag. Ihr habt euch schon immer gefragt, wie...


Samsung Smartphones Backupen

In diesem Artikel wird erklärt, wie ganz einfach...


Artikel bewerten

Aktuelle Bewertung (1 Stern(e) aus 1 Bewertung(en)):
Kommentare
Kommentieren
witzhaft
Anonym - vor 3 Wochen
MediaMarkt

Vorschläge

Good Morning Deutschland/Vietnam

Warum Good Morning Deutschland? Der Name Good...


Das beste Screenshotprogramm - Lightshot

Anmerkung: Ich weiß nicht wie man...


Action Kamera für wenig Geld?

Guten Tag. Ihr habt euch schon immer gefragt, wie...


Samsung Smartphones Backupen

In diesem Artikel wird erklärt, wie ganz einfach...


Jetzt registrieren und mit eigenen Artikeln seriös Geld verdienen!