Über den Absolutismus, Ludwig XIV bis über die 2 Türkenkriege und Joseph den II
Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
ᐅ Über den Absolutismus, Ludwig XIV bis über die 2 Türkenkriege und Joseph den II

Über den Absolutismus, Ludwig XIV bis über die 2 Türkenkriege und Joseph den II

Absolutismus:

Machtkampf im britannischen Parlament:

endete mit glorreicher Revolution.

 

Höfischer Absolutismus in Österreich unter Maria Theresia und Joseph II

 

 

Barock

 

Kirchen, Klöster, Schlösser wurde ausgebaut und mit Marmor und Gold geschmückt, Verzierungen aus Gips.

Thema des Barocks war: Hölle und Himmel, Engel und Teufel

 

Adelige konnten es sich leisten eigene Orchester zu haben. Berühmte Komponisten wurden verpflichtet  Werke für Feste und Anlässe zu schreiben.

Besonders beliebt: Italienische Künstler

 

neue Musikrichtung → Oper

Venedig: 1637 erstes Opernhaus

 

Schloss Belvedere:

Prinz Eugen von Savoyen lebte dort

heute bedeutendste Sammlung österreichischer Kunstwerke

 

Ludwig der XIV

 

herrschte unumschränkt über Frankreich

Er dachte seine kommt Macht von Gott

War ein absoluter Herrscher

 

Er ließ Schloss Versailles bauen

Dort lebten die Adeligen

er konnte sie von dort besser kontrollieren

Er schmiss Feste → Adelige hohe Schulden bei ihm → abhängig von ihm

 

Er sagte: Der Staat sei er

Jeder Dient für ihn war ein Dienst für den Staat

 

Bevölkerung verarmte, mussten hohe Steuern bezahlen

 

Man nannte ihn auch Sonnengott weil die Sonne der Mittelpunkt des damaligen Universums war.

 

 

 

 

 

Absolutismus gegen Aufklärung

 

Ludwig der XIV brauchte viel Geld (Partys Bauten Kriege)

→ neue Wirtschaftsform: Merkantilismus: das Wirtschaftssystem im Zeitalter des Absolutismus, in dem vor allem der   Außenhandel und die Industrie gefördert wurden.

 

Dritter Stand noch mehr Steuern→Menschen verarmten, hungern wenn keine Ernte

Priester, Könige, Adelige genossen dennoch ein Verschwenderisches Leben

 

Im Laufe des 17. JH neues Denken: man erforschte Naturerscheinungen und setzt sich mit dem Staat und der Religion kritisch auseinander.

Oberster Leitgedanke sollte die Vernunft des Menschen sein.

Anhänger wurden „Aufklärer“ genannt

Viele Bürger gleicher Meinung, denn die Bürger hatten damals keine Rechte und waren dem Willen des Herrschers schutzlos ausgeliefert.

Aufklärer forderten Freiheit und Gleichheit für alle.

 

John Locke (ein britischer Philosoph) gehört zu den Wegbereitern der Aufklärung

 

Lexikon:

 

Aufklärung:

Wir jener Zeitabschnitt im 17. und 18. JH genannt, in dem man die geltende Herrschaftsform und die Religion mithilfe des Verstandes und der Vernunft hinterfragte. Das Ziel was, die Lebensbedingungen für die Menschen zu verbesern.

 

Erster, Zweiter und Dritter Stand:

Im Frankreich Ludwigs XIV. War die Gesellschaft in 3 Stände gegliedert. Der erste Stand umfasste den Klerus (die Geistlichen), der zweite die Adeligen. Die Menschen des Dritten Standes waren Kaufleute, Ärzte, Bedienstete, Bäuerinnen und Bauern, Handwerkerinnen und Handwerker.

 

Gewaltenteilung:

Die Gesetzgebung (Legislative), die Vollziehung der Gesetze (Exekutive) und die Rechtsprechung (Judikative) eines Staates sind voneinander abhängig

 

Manufaktur:

Ist ein Großbetrieb, in dem fast ohne Maschinen arbeitsteilig Massenprodukte hergestellt werden.

 

 

 

 

 

 

Bedroht und belagert

Seit 15. JH herrschen Habsburger LudwigXIV sah in Ihnen größten Gegner→ Krieg

Ludwig verbündet mit Osmanen.

 

Osmanische Heer eroberten große Teile der Balkanhalbinsel, drangen immer wieder in Steiermark Burgenland und Niederösterreich durch.

 

1529 erste Türkenbelagerung: zogen wieder ab weil kalter Winter.

 

1683 zweite Türkenbelagerung: dauerte 2 Monate Kaiser Leopold bat Polen um                                               Hilfe, dieser Schlug Osmanen in die Flucht.

 

Habsburger besiegten Osmanen mehrmals Ungarn und Teile des Balkans zurückerobert → Österreich Europäische Großmacht

 

Kara Mustapha: Großwesir des Osmanischen Reiches. er leitete das Osmanische Reich 1683

 

Prinz Eugen: wollte das Heer von Ludwig XIV, dieser lehnte ihn ab → wurde wichtiger Feldherr der Habsburger

 

Maria Theresia (1740-1780)

Ihr Vater machte sie zur Erbin.

Maria musste um Ihr Reich kämpfen denn andere Staaten sahen eine Chance deren eigenes Land zu erweitern → Kriege gegen Frankreich Bayern und Preußen

 

Sie führte die Schulpflicht ein und verbot die Folter. Adelige und Geistliche mussten jetzt auch Steuern bezahlen um die Armee schlagkräftig zu machen.

Sie stellte ein Berufsheer ein.

Sie regierte Absolut deshalb nannte man sie eine Herrscherin des „Aufgeklärten Absolutismus“

 

Sie heiratete Franz Stephan von Lothringen der 1745 Kaiser wurde

dieser starb 1765, Von da weg trug Maria Theresia nur mehr schwarze Kleidung.

 

Lexikon:

Reformen:

Unter Reformen versteht man die Umgestaltung bestehender Verhältnisse und Systeme. Diese Umgestaltung soll Verbesserungen bringen.

 

Schlesien:

Gebiet im heutigen Südwesten Polens, grenzt an Tschechien

 

Verwaltung:

Zur Verwaltung eines Staates oder Landes gehören unter anderem folgende Bereiche: Gesetze überwachen, Steuern einheben, Beschlüsse der Regierung ausführen.

Joseph II

 

wurde nach Tod seines Vaters Mitregent seiner Mutter Maria Theresia. Gemeinsam erledigten sie die Regierungsgeschäfte im Habsburgerreich. Sie waren sich beim regieren selten einig.

Er herrsche absolut

 

Seine Reformen:

Die seiner Mutter reichten ihm nicht. Er war von den Ideen der Aufklärung begeistert.

Er war sich sicher, dass seine Reformen für das Volk gut sein.

Seine Reformen stießen aber oft auf Ablehnung.

Auch wurden sie in vielen Fällen viel zu schnell durchgeführt.

Deshalb war er bei seinen Untertanen unbeliebt.

Vor seinem Tod musste er zahlreiche Reformen zurücknehmen.

Josephinischer Gemeindesarg oder Klappsarg:

Er wollte dass die Toten nackt und in Säcken eingehüllt in diese Särge gelegt werden sollten und dann mit einem Hebel direkt ins Grab fallen würden (er wollte Holz und Kleidung sparen)

Diese Reform wurde schnell abgeschafft.

 

 

Er gründete auch das Allgemeine Krankenhaus in Wien. Dessen Ziel war es die Gesundheit des Volkes zu verbessern.

 

Lexikon:

 

Toleranzpatent:

Patent bedeutet hier. Gesetz das in einer Urkunde aufgeschrieben ist.

Toleranz/tolerieren: Handlung und Sitten dulden

 

Vielvölkerstaat:

Das ist ein Staat, in dem viele Völker zusammenleben.


Hat dieser Artikel Ihnen geholfen?




Vorschläge

Die griechische Bildhauerei | Zusammenfassend erklärt

Die griechische Bildhauerei - zusammenfassend...


Wer ist Jan Böhmermann?

Wer ist Jan Böhmermann? Jan Böhmermann ist ein...


Artikel bewerten

Aktuelle Bewertung (5 Stern(e) aus 1 Bewertung(en)):
Kommentare
Kommentieren
Scoyo

Vorschläge

Die griechische Bildhauerei | Zusammenfassend erklärt

Die griechische Bildhauerei - zusammenfassend...


Wer ist Jan Böhmermann?

Wer ist Jan Böhmermann? Jan Böhmermann ist ein...


Jetzt registrieren und mit eigenen Artikeln seriös Geld verdienen!